fbpx

Frühlingstreff 2022 | Termin | Information

Termin
Information

WIZ Knieschleifer Normal | Sparky

Ihr wollt keine langweiligen oder Standard Knieschleifer? Dann haben wir von WiZ genau das Richtige. Die WiZ Knieschleifer haben super Eigenschaften, wie Abriebfeedback und geringem Widerstand auf der Straße. Die WiZ Knieschleifer halten auch länger und sind komplett durchgefärbt, sodass diese auch lange ihre Muster behalten. Es sei denn ihr übertreibt. Alle Eigenschaften findet ihr in der jeweiligen Produktbeschreibung.

Bei den WiZ Knieschleifern gibt es zwei grundlegende Versionen:

Version 1

WiZ Knieschleifer in der „normalen“ Ausführung, welche einen normalen Abrieb auf der Straße erzeugen.

Version 2

WiZ Knieschleifer in der „sparky“ Ausführung, welche euch beim Schleifen das gewisse Extra bringen – nämlich Funkenflug, durch die eingearbeiteten Titanstifte.

Zeig mir schnell wo ich das bestellen kann…

normal reicht mir:

Funken sind besser:

Viel Spaß und schöne Kurven.

Euer Börjes-Team

Fahrprüfung – was brauchst du?

Es ist soweit – der Motorradführerschein wird begonnen oder die Motorradführerscheinprüfung steht bevor.

Unterschied Schuberth SC1 Advanced -> Standard

Worin liegt der Unterschied vom Schuberth SC1 Advanced zum Standard?

40 Jahre Börjes Bikers Outfit

Motorrad durch den Winter bringen

Jedes Jahr, wenn sich die Motorradsaison dem Ende neigt, sollte sich jeder Gedanken machen wie er sein Bike einlagert, winterfest macht, einwintert oder gerne auch in lieblich genannt in den Winterschlaf versetzt.

Wir geben Euch ein paar Tipps für den richtigen Ablauf.

Schritt 1:

Falls Kurzstrecken gefahren wurden das Motorrad richtig warmfahren und volltanken, damit der Motor und Tank vor Korrosion geschützt werden.

Schritt 2:

Eine gründliche Wäsche durchführen damit Staub, Schmutz und Bremsabrieb entfernt werden. Die Kette ebenfalls einmal gründlich mit passendem Equipment reinigen. Anschließend alles trockenwischen und noch an der Luft trocken lassen.

Schritt 3:

Lack mit einem Lackfinish oder –pflege versehen und die Kette wieder fetten/ölen.

Andere Materialen wie Kunststoff, Chrom oder ähnliches ebenfalls mit Pflegemitteln behandeln.

Schritt 4:

Das Bike sollte bestenfalls aufgebockt werden. Falls diese Möglichkeit nicht besteht den Reifendruck erhöhen um einen Standplatten zu vermeiden.

Schritt 5:

Batterie abklemmen und frostsicher verstauen oder besser noch ein Batterieerhaltungsgerät anschließen.

Schritt 6:

Schlussendlich das Motorrad abdecken.

Bitte die Eigenschaften der Plane für den jeweiligen Zweck beachten:

Indoor             (z.B. Innenseite mit Flies, evtl. selbstspannend)

Outdoor          (z.B. wasserdicht, atmungsaktiv, Befestigungsriemen oder -gurte)


Mit diesen Schritten sollte das Schmuckstück gut für den Winter gerüstet sein. Nun heißt es warten bis die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings es wieder zum Leben erweckt.

Euer Börjes-Team

Motorradfahren bei Hitze

Wenn die Temperaturen jenseits der 30-Grad liegen kann das Motorradfahren zur Tortur werden.

Schutzkleidung ist auch bei Hitze sehr wichtig!

Daher ein paar Tipps für das richtige Verhalten bei Hitze:

Welche Motorradbekleidung sollte ich bei großer Hitze wählen?

  • Speziell leichte Motorradjacken eignen sich sehr gut bei hohen Temperaturen. Diese verfügen über den nötigen Schutz bei mehr Luftdurchlasseigenschaften.
  • Wer trotzdem seine Lederkombi trägt sollte nicht auf Funktionswäsche verzichten. Sie sorgt für höheren Tragekomfort und erleichtern das An- und Ausziehen der Kombi.
  • bei leichter Kleidung (Hosen, Hemden, Hoodies) sollte auf Aramid verstärkte Fasern zurückgegriffen werden, da diese abriebfest sind.
  • Bei Helmen soll ein gutes Belüftungssystem vorhanden sein, sodass der Kopf  gekühlt wird
  • Tipp: Falls es doch unerträglich wird, können Halstücher oder Funktionswäsche angefeuchtet werden und sorgen für angenehme Kühlung.

Was ist bei der Tourenplanung zu beachten?

  • lange Touren sollten vermieden werden, da die Belastung für den Körper zu hoch wird.
  • Immer genügend Trinkpausen planen und in den Pausen, wenn möglich die Schutzkleidung teilweise zur Körperkühlung ausziehen.
  • Die Mittagssonne sollte vermieden werden – besser in den Morgen- oder Abendstunden entspannter fahren.
  • Geographische Tourenplanung mit einbeziehen. Bei sengender Hitze ist es ratsam mehr ländliche Gebiete/Waldgebiete zu durchfahren, als durch die Stadt zu quälen.
  • Trinkvorrat in Form von Wasser, Schorle, etc. dabei haben. Alternativ auch Geld um sich Getränke kaufen zu können.

Worauf muss ich ebenfalls Acht nehmen?

  • Bei Betonautobahnen können sogenannte „Blow Ups“ entstehen. Das bedeutet, dass durch die Hitze Betonplatte platzen oder sich anheben können. Dadurch entstehen gerade für Motorradfahrer sehr gefährliche Situationen.
  • Weicher Bitumen stellt ebenso eine Gefahr dar. Straßen, wo Risse oder Stellen mit flüssigen Bitumen ausgebessert wurden, werden für Motorradfahrer rutschig und gefährlich.

Somit seid ihr bestens gerüstet für Fahrten bei großer Hitze.

Wir wünschen euch eine gute Fahrt.

Euer Börjes-Team